10% Rabatt für dich auf das erste Immersion Retreat Yourself im Norden Portugals mit Strala Yoga, Yin Yoga & Meditation
Julia Kupke

Zusammenarbeit mit Unternehmen & Organisationen

Als Impulsgeberin bringe ich mich für Unternehmen ein und stelle Fragen und Techniken zur Verfügung, die einen Perspektivwechsel ermöglichen.

Achtsamkeit als Leadershiptool

Darüber hinaus lassen sich Elemente aus Yoga und die Meditation als Leadershiptools nutzen. Wissenschaft und Praxis zeigen auf, wie ein erhöhtes Stresslevel, die Art unserer Kommunikation und unachtsames Reagieren im Alltag den Zugang zu unserem reinen Potential verschränken kann. Wollen wir andere Menschen verantwortungsvoll führen, müssen wir zunächst einmal verstehen, wie wir uns selber nachhaltig führen können. Dazu bieten Yoga & Meditation Tools & Techniken, wie wir uns mit uns selbst verbinden, verstehen und aus diesem Raum nachhaltig wirken und handeln können.

Mit einem ganzheitlichen Verständnis, wie Körper, Geist und Seele zusammenhängen, fällt es leichter, die vollen Möglichkeiten
aus sich und anderen heraus zu holen. Das Paradoxon von ‚weniger ist mehr’ ist Bestandteil der Philosophie und bildet die Grund- lage dafür, mit gezielten Achtsamkeitstechniken Verständnis und Überwindung zu schaffen, da die ‚Denke’ in der Wirtschaftswelt komplett gegensätzlich verankert ist.

Die Frage nach dem Sinn

Unternehmen und Unternehmer, die an einen Punkt gekommen sind, an dem nicht mehr Gewinnmaximierung die höchste Maxime ist und die bereits verstehen, dass Wettbewerb nicht das ist, was ein mehr oder weiter erzeugt, stehe ich gerne als Impulsgeberin und Gesprächspartnerin zur Seite.

Wer sich als Unternehmen zunächst die Frage nach dem Warum und dann die Frage nach dem Wie stellt, ist für mich ein spannender Gesprächspartner.

Ich verstehe die persönliche Entwicklung und die Balance eines jeden Mitarbeiters als Potenzial für bewusste Unternehmen. So wie wir uns als Einzelpersonen mit hinderlichen Glaubenssätzen limitieren, passiert es auch in Gruppen oder Organisationen. Genauso funktioniert es mit Ängsten, Mustern und Konstruktionen. Besteht beispielsweise die Sorge, dass Mitarbeiter alle kündigen werden, wenn sie beginnen sich stärker mit sich selber zu beschäftigen und genauer angesehen wird, wie Mitarbeiter ihr volles Potenzial im Unternehmen entfalten können, ist es ein chancenreicher Prozess anzuschauen, was hinter dieser Sorge liegt und was passiert, wenn Sorgen überwunden und Möglichkeiten wahrgenommen werden.

Ob ich mit Interventionen und Gesprächen in Einzelsitzungen oder Gruppen helfen kann und wie Techniken aus Achtsamkeit, Meditation und Yoga dabei unterstützend wirken, finden wir gerne gemeinsam heraus.